Fototag im Kindergarten – Wie geht das?


Dieser Eintrag ist für Kindergärten, deren Leitung und Erzieher gedacht. Natürlich sind auch interessierte Eltern herzlich Willkommen.
Nun, worum geht es in diesem Post?

Es geht um den Ablauf wenn wir einen Termin zum Fotoshooting im Kindergarten haben. Wir möchten von vornherein „Klartext“ miteinander sprechen, so weiß jeder woran er ist.

Nach einer freundlichen Einladung als Fotograf in den Kindergarten zu kommen um dort die lieben Kleinen zu fotografieren passiert folgendes.

Ich arbeite ohne Mappen! Warum? Weil es viel Besser ist.
Der Termin ist gebucht und fix. In der Software in unserem Onlineshop wird der Termin von uns diesbezüglich geblockt. Es wird ein Fotoauftrag für die Kita eingetragen. Die Anzahl der Kinder wird bestimmt, die Anzahl der Gruppenbilder und die Bilder, welches die Kita als Dankeschön von uns bekommt.
Ist dies geschehen werden Karten mit einem geheimen Code gedruckt. Hier wird zusätzlich ein QR-Code eingedruckt, doch dazu später mehr.
Sind die Karten gedruckt, werden noch zusätzlich Plakate bzw. Aushänge erstellt, welche wir in die entsprechende Einrichtung senden. Warum? Als Erinnerung für die Eltern und mit kleinen Hinweisen zur Kleidung und weiteren Hinweisen. Weiterhin senden wir Listen mit, in welcher sich die Eltern für den Nachmittag eintragen können. Nachmittags finden die Familien bzw. Geschwisterfotos statt.
Und wie geht es weiter?
Am Fototag reisen wir so zeitig wie möglich an, um das Set aufzubauen. Wie im Vorfeld abgesprochen, entweder mit mobilem Studio Indoor oder auch gern mit kleinem mobilem Studio im Aussenbereich des Kindergartens.
Das Frühstück der Kinder ist durch und wir fangen an zu fotografieren. Die Kinder werden durch die Erzieherinnen zu uns gebracht und nun kommen die Karten mit dem QR Code ins Spiel.
Das erste Foto jedes Kindes wird mit Hilfe einer Begleitperson (Erzieherin) mit dieser Karte fotografiert. Die Erzieherin hat zuvor freundlicherweise den Namen und die Gruppe des Kindes auf der Karte notiert.
Wozu das ganze?
Ganz einfach, die Eltern und Erzieher kennen die Kinder beim Namen und wissen die Gruppe. Wir nicht.
Um hier sicher zu stellen, das die Fotos des Kindes richtig zugeordnet werden, wird anhand dieser Karte in unserem Online System automatisch ein neuer Ordner angelegt. Alle nachfolgenden Bilder werden so in diesen Ordner eingespielt, bis zur nächsten Karte mit QR Code.
Diese Karte ist als Zugang für die Eltern sehr wichtig, nur mit dem darauf vermerktem geheimen Code ist der Zugang zum System und zum richtigen Album möglich.
Wir fotografieren ca. 15-20 Kinder pro Stunde. Nur so können wir die Qualität und die Fotoauswahl für die Eltern sicherstellen. In Kindergärten mit vielen Kindern bedeutet dies natürlich für uns einen mehrtätigen Einsatz. Wir möchten die Kinder nicht im Fließbandverfahren „ablichten“ und auch ängstliche Kinder haben somit noch eine Chance doch noch fotografiert zu werden.
Fotografiert wird üblicherweise bis zum Mittagessen in der Kita. In dieser auch für uns „Pause“ werden die Fotos bereits gesichtet und wenn notwendig nicht gewordene Fotos aussortiert. Wenn eine leicht Korrektur in Farbe oder Belichtung notwendig ist, wird dies gleich mit erledigt. Solang die Kinder ihr Mittagsschläfchen machen haben wir Zeit dafür. Vielleicht das Set noch umbauen, je nach Bedarf.
Nach dem Mittagsschlaf und der Vesper werden die ersten Kinder bereits wieder abgeholt. Hier haben jetzt Eltern die Möglichkeit Familienbilder- und Geschwisterbilder anfertigen zu lassen. Dies wird voraussichtlich je nach Einrichtung bis 16.00 – 16.30 Uhr durchgeführt werden können. Danach wird das Set abgebaut und der Kindergarten hat Ruhe vor uns, bis zum nächsten Mal.
Im Büro angekommen werden die Fotos nochmals gesichtet und bereit für den Upload gemacht. Der Upload geschieht meist am selben oder Folgetag über Nacht, so das die Fotos zeitnah bestellt werden können.
Wir verkaufen nicht nur Fotos sondern auch Fotogeschenke wie Leinwände, Trinkflaschen oder Sticker.
Allseits beliebte Sparsets gibt es ebenfalls, hier können Eltern bis 40% sparen.
Ganz bequem zu Hause mit Oma und Opa am Computer ausgesucht und schon wird nach Hause geliefert.
Ohne Mehrarbeit für den Kindergarten. Ein Termin, keine weiteren Aufgaben.

About the author: Stefan